direkt zum Inhalt
Inhalt

Die Kinesio-Taping Therapie

Auch während einer homöopathischen Behandlung kann es notwendig werden, akute Beschwerden wie Verspannungen, leichte Sportverletzungen, Rückenschmerzen, Überlastungssymptome etc. mitzubehandeln, um die Einnahme von Schmerzmedikamenten reduzieren oder gar vermeiden zu können. Gleichzeitig sollte die Wirkung des homöopathischen Heilmittels nicht gestört werden. Hier bietet sich die Kinesio-Taping Therapie an, - eine ganzheitliche und medikamentenfreie Therapiemethode mit einem außergewöhnlich breiten Anwendungsspektrum.

Kinesio-Taping ist in vielen Ländern der Welt als unterstützende Therapie etabliert und ein wichtiger Bestandteil moderner Behandlungskonzepte.

Allgemeine Bezeichnungen

Viele Erkrankungen und Beschwerden werden von Patienten ganz allgemein beschrieben als Nackenverspannungen, Rückenschmerzen oder Knieprobleme. Dahinter stehen in der Regel Indikationen und Krankheitsbilder, die entweder im Einzelnen in der Fachsprache anders benannt werden oder sich aus verschiedenen Ursachen ergeben. So ist der Tennisarm bei Patienten bekannter als der Ausdruck Epicondylitis.

Um allgemein verständlich über die Kinesio-Taping Therapie zu informieren, finden Sie hier unter den gebräuchlichsten Bezeichnungen Informationen zur Anwendung der Kinesio-Taping Therapie.
Die hier aufgeführten Anwendungsfälle sind eine Auswahl der häufig auftretenden Erkrankungen. Die Kinesio-Taping Therapie kann auch in vielen weiteren Fällen eingesetzt werden.

Die hier aufgezeigten Therapiemöglichkeiten beruhen auf jahrelanger und internationaler Erfahrung im Umgang und Anwendung der Kinesio-Taping Therapie. Trotz der erfolgreichen Anwendung in verschiedenen medizinischen Fachgebieten ist zu berücksichtigen, dass jeder Patient und jedes damit verbundene Krankheitsbild einzigartig ist. In jedem Fall kann erst die persönliche Anwendung durch einen ausgebildeten und anerkannten Kinesio-Taping Therapeuten zeigen, ob und in wie weit sich der erhoffte Erfolg einstellt.

Fragen zu nicht aufgeführten Krankheitsbildern können Sie über das Kontaktformular stellen.

  • Arthrose
  • Asthma
  • Carpaltunnelsyndrom
  • Hüftproblematiken
  • Menstruationsbeschwerden
  • Muskelfaserriss
  • Narbenbehandlung
  • Nervausstrahlung
  • Rückenschmerzen
  • Schulterschmerzen
  • Sehnenscheidenentzündung
  • Tinnitus
  • Verspannungen
  • Ödeme

 

10€ - 25€ pro Tapeanlage, je nach Aufwand und Behandlungsdauer.

Einmalige Kosten für die Untersuchung zur Diagnosestellung von 5€ - 20€.

Private Kassen übernehmen die Kosten je nach Tarif anteilig bis voll.

        Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier  (K-Taping-Homepage)